Workcamp Honduras Arbeitstage

Workcamp ArbeitsTAGE

Das Workcamp in Lateinamerika soll auch für dich eine besondere Bereicherung sein. Deshalb haben wir ein spannendes Programm zusammengestellt, um dir viele eindrückliche Erlebnisse zu ermöglichen.


Ablauf der Arbeitstage während des Baueinsatzes / Sommereinsatzes

Wie leben und arbeiten während des Workcamps im Casa Girasol inmitten eines Pinienwaldes unweit der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa. Nach dem Aufstehen folgt ein gemeinsames Frühstück. Der Tisch ist mit Bekanntem und Neuem reich gedeckt und honduranischer Kaffee stimmt dich auf den Tag ein. Wir lesen gemeinsam die Tageslosung und bleiben im Casa Girasol, wo wir uns gleich an die Arbeit machen.

 

Bis zum Mittagessen wird an vielen Stellen gearbeitet. Honduranische Mitarbeiter zeigen uns, was wie gemacht werden muss und dann machen wir uns selbst daran, verschiedene handwerkliche Aufgaben zu realisieren. Das Workcamp ist ein Baueinsatz und wir werden dich natürlich herausfordern aber nicht überfordern. Nach der Mittagspause geht dir Arbeit weiter, bis wir gegen 17.00 Uhr die Werkzeuge niederlegen.

 

Das während des Workcamps / Sommereinsatzes auch unsere Kinderprogramme stattfinden, kannst du dich auch gerne dort einbringen. Wir besprechen jeweils, wer wann wo mitfährt und gehen gerne auf deine Wünsche ein.

 

Nach Feierabend kann man sich im grossen Pool von deinem Arbeitseinsatz erholen. Um 18.00 Uhr gibt es ein feines Abendessen und reichlich Gelegenheiten nebst den internationalen Gerichten, die Doña Susana für uns zubereitet, auch honduranische Speisen zu probieren.

 

Nach dem Abendessen hast du Zeit für dich (um auszuruhen, ein Buch zu lesen, Musik zu hören) oder du verbringst die Zeit mit der Gruppe bei Spielen und Gesprächen. Am Montag und Mittwoch Abend planen wir einen Gruppenabend, an dem wir einen biblischen Input hören, miteinander austauschen und Zeit haben für Gebet und Gesang am Lagerfeuer. Am Dienstag schauen wir einen Film auf Grossleinwand.

 

Schliesslich gehen wir wohlverdient schlafen und ziehen uns in unsere nach Geschlecht getrennten 2er bis 6er Zimmer oder wahlweise in die Schlafbusse zurück (Ehepaare haben nach Möglichkeit ein gemeinsames Zimmer) und hören noch eine Weile den Grillen beim Zirpen zu, bis wir schliesslich zufrieden einschlafen und neue Kraft für den nächsten Tag schöpfen.

 

Wie das Workcamp aus Sicht der Teilnehmer aussieht, schildert dir Annina in ihrem Erlebnisbericht vom Workcamp 2018 in unserem Blog.

 

> Nebst der Arbeit erlebst du während des Kurzeinsatzes auch Ferientage


Workcamp - Ein paar Bilder