Ronal Bonilla - Der Lausbube im Team

Ronal (1988) ist Familienvater und als ausgebildeter soziokultureller Animateur mit der täglichen Betreuung der Kinder in den verschiedenen Programmen beauftragt.

 

Dank Lohnpatenschaften können wir Ronal seit 2018 permanent beschäftigen. Zuvor war er in verschiedenen Kinderheimen als Betreuer angestellt und war auch als Strassenkünstler in der Schweiz unterwegs. Ronal lebt momentan noch in einem gefährlichen Bandenviertel, arbeitet aber mit eigenen Händen am Bau seines neuen Hauses gleich neben dem Casa Girasol. Für Casa Girasol ist die Mitarbeit von Ronal eine wertvolle Bereicherung. Seine kreative Ader und sein witziges Wesen sorgen für Fröhlichkeit und Freude.

 

Ronal, welches ist dein Lieblingsprojekt?

Ich glaube, dass alle Programme von Casa Girasol wichtig sind. Dennoch habe ich einen Liebling: Die Campwochen. Das aus gutem Grund! Während eines Camps haben wir deutlich mehr Zeit als sonst, die wir mit den Kindern und Jugendlichen teilen können. Wenn sie zu uns ins ländliche Umfeld kommen und so weg sind vom Alltag, dann ist ihre Motivation, neue Dinge zu lernen und neue Erfahrungen zu machen, besonders gross. So können wir den Kindern und Jugendlichen die für mich wichtigen Werte vermitteln: Liebe, Glaube, Hoffnung, Vertrauen, Respekt und Fleiss.

 

Warum denkst du, dass die Arbeit von Casa Girasol für die Kinder wichtig ist?

Aus mehreren Gründen: 1. Weil ihr persönlicher Glaube durch die Andachten gestärkt wird, 2. weil wir ein kreatives Ambiente schaffen, das die Sozialkompetenz fördert und Ängste abbaut, 3. weil wir ihre Kreativität durch die Arbeit mit verschiedenen Materialien fördern und 4. weil sie in unseren Workshops die Talente entdecken können, die in ihnen stecken.

 

Welches ist für dich der in Bezug auf deine Arbeit wichtigste Bibelvers?

Epheser 5,1-3: "So ahmt nun Gott nach als geliebte Kinder und wandelt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat und hat sich selbst für uns gegeben als Gabe und Opfer, Gott zu einem lieblichen Geruch."

Wir und die von uns betreuten Kinder sind gewollt und von Gott geliebt. Dem Vorbild seiner Liebe sollten wir folgen bei allem, was wir tun.